Fury - Darksiders 3

For english version, please click here!

Fury aus dem Spiel Darksiders 3 ist und bleibt eines meiner bisher größten Projekte. 
Hier auf dieser Seite möchte ich euch gerne einen genaueren Einblick in dieses große Projekt geben, euch einige Parts genauer erklären und euch ebenfalls Einblick in mein Material und meine Arbeit geben.


Als erstes beginnen wir damit, dass ich euch erkläre wie ich einige Worbla Teile hergestellt habe.

Dies seht ihr hier am Beispiel meines "butt armors" :D 
Diesen habe ich komplett aus Plastazote und Worbla angefertigt. 

 

 

Worbla it your way


Nachdem ich für alle Rüstungsteile die Schnittmuster erstellt habe, habe ich diese anschließend mit Worbla angefertigt. 

 

Das Schnittmuster habe ich dazu verwendet, um die Größe auf das Plastazote zu übertragen. Danach habe ich alles ausgeschnitten und die Ränder mit meinem Dremel bearbeitet. Mit dem Dremel könnt ihr das Plastazote glätten, oder Kanten und Rundungen in das Material einarbeiten. Die Form meines Plastazote butt armors übertrage ich dann auf das Worbla's Pearly Art, diesen Teil habe ich zwei Mal übertragen und ausgeschnitten. Hier ist es wichtig, dass ihr am Rand mindestens einen Zentimeter Überstand lasst, denn nur so könnt ihr die beiden Worbla Seiten anschließend richtig verbinden.  

 

Nun habe ich zunächst eine Seite Worbla erhitzt und das Plastazote aufgedrückt. Anschließend habe ich die zweite Hälfte Worbla oben drauf gelegt und ebenfalls mit dem Heißluftföhn erwärmt. Auch die zweite Seite habe ich an das Plastazote angedrückt. 
Danach habe ich die Ränder erneut erwärmt und diese anschließend zusammen gedrückt. Es ist sehr wichtig, dass die Ränder noch warm sind und diese dann abschnitten werden. Denn so kann sich die beiden Worbla Seiten direkt miteinander verbinden und ihr bekommt eine schöne saubere Kante. 

Wenn ihr mit den Kanten am Ende doch nicht zufrieden seid, könnt ihr diese nochmal mit dem Dremel bearbeiten.
Fertig ist der erste Teil,

 

Die gleiche Technik habe ich auch für den zweiten und größeren Teil des butt armors genutzt. 
Hier ist der einzige Unterschied der, dass ich nur Ränder und Details aus dem Plastazote ausgeschnitten habe und diese auf die erste Schicht Worbla aufgeklebt habe. 

Anschließend wurde alles erneut mit Worbla ummantelt. und die Details mit einem Modellierwerkzeug nachgearbeitet. 

 

Und dies ist jetzt der finale butt armor!
Um die Oberfläche weiter zu glätten habe ich Spritzspachtel und Filler verwendet und diese Schichten immer wieder abgeschliffen, bis ich am Ende zufrieden war. 

Eine Liste was genau ich alles verwende findet ihr hier: https://www.mononocosplay.de/start/werkzeuge-und-material/

Light it Up


Der Lichteffekt hinter dem Auge von Fury! 

Ein ganz einfacher Trick, ohne viel Technik und mit eingebautem Akku!

Nachdem ich das Auge aus klarem Resin gegossen und mit Glasmalfarben bemalt hatte, konnte ich die Halterung für das Auge aus Worbla's Deco Art formen. 

Damit das Auge leichter beleuchtet werden kann, habe ich die Fassung mit Magneten an der eigentlichen Rüstung befestigt. 

 

Wie das alles genau funktioniert und was ich benutzt habe, erfahrt ihr hier in einem kleinen Tutorial.


Die eigentliche Rüstung von Fury habe ich aus Worbla's Pearly angefertigt. Die Magnete für die Halterung des Auges, habe ich in das erwärmte Pearly Art gedrückt, damit diese nicht hervor stehen. Anschließend habe ich die Magneten nochmals zusätzlich mit Sekundenkleber fixiert. 

So lässt sich die Halterung leicht von der Rüstung trennen und wieder aufsetzen. 

Auch in die Deco Art Halterung habe ich Magnete eingelassen. Achtet dabei darauf, dass die Magnete richtig positioniert sind und ihr diese richtig rum einsetzt. 
Damit das Auge schon leuchtet, habe ich eine einfache Lichterkette verwendet. Diese dient eigentlich als Dekolicht für Flaschen und hat einen "Korken" am Ende, in welchen ein Akku eingebaut ist. Dieser lässt sich einfach per USB aufladen und der Akku hält circa 4 Stunden. 

Damit das Licht etwas diffus  wird, habe ich Crystal Art mit Glasmalfarbe gemischt, es vermengt und anschließend zwischen Auge und Licht gesetzt. Die Lichterkette habe ich etwas eingewickelt und fertig ist der Lichteffekt :)
Achja, den Akku Korken verstecke ich übrigens direkt in der Rüstung :D


Damit ihr nicht lange suchen müsst, gibt es hier direkt das richtige Material ;)

Für die Beleuchtung

Zum Befestigen

Zum Einfärben

Für das Gießen

Zum Verkleben


Flip the Whip


Leider habe ich keine Work in progress Bilder zur Peitsche, da allerdings doch einige nachgefragt hatten, wie ich diese angefertigt habe, möchte ich euch trotzdem einiges erklären. 

Alle Klingen der Peitsche sind gedruckt, die Spitze besteht aus Foam und Worbla.

Die Klingen habe diese mit transparentem Filament gedruckt, anschließend abgeschliffen und anschließend bemalt. 

Für die Bemalung habe ich das Filament mit dunkel grauem iDye Poly eingefärbt und anschließend mit verschiedenen Silbertönen bemalt. 
Eigentlich war geplant, dass die Klingen beleuchtet sein sollen, daher das eingefärbte Filament. Leider hat das nicht so ganz geklappt wie ich es mir vorgestellt habe, aber theoretisch geht es trotzdem! Schaut euch dazu gerne meine Instagram Story zum Fury progress an:
https://www.instagram.com/stories/highlights/17966539789010678/


Der Rest ist eigentlich sehr simpel. 

Für die Beleuchtung habe ich eine 10 Meter Lichterkette verwendet und diese zusammen gelegt bis ich die passende Größe hatte.
Anschließend haben wir die Lichterkette ich einen durchsichtigen Schlauch gedrückt und mit einem schwarzen elastischen Kabelschlauch umschlossen. 
In die Klingen wurden zum Schluss am Rand Löcher gebohrt und anschließend mit einem Draht an der eigentlichen Peitsche befestigt. 

Die Energie für die Peitsche liefert eine Powerbank, die genau die Größe des Peitschengriffs hat.